Alkohol und Zigaretten

 
Hallo Freunde

Ich weiss, fuer viele ist Alkohol trinken die Verbindung zu Zigis schlecht hin. Fuer mich nicht. Habe mir schon gestern ueberlegt ob ich das posten soll. Nun, wir sind ja in einem Nichtraucher-Forum.

Eines vorweg, der folgende Tipp - wenn man ihn denn so nennen darf - ist nur fuer Leute die noch nicht aufgehoert haben zu rauchen. Sorry.

Ich selbst habe frueher gerne ein Bier getrunken und dazu ne (eklige) Zigarette geraucht. Passte irgendwie zusammen. Eines Tages hatte ich soviel getrunken und soviel geraucht, dass mir speiuebel wuerde. Bis ich kotzte. Ich kann mich daran noch genau erinnern. Der Geschmack der Zigarette. Voll grusig.

Seit dem, wenn ich was trinke, habe ich auf vieles Lust lach , aber nicht auf Zigaretten.

Naja, was ich damit sagen will. Wer noch raucht aber damit aufhoeren will, kann ja sich besaufen (Hinweis: Alkohol macht abhaengig !) und dabei permanent rauchen bis.....

ich weiss, alles ziehmlich eklig..... aber ich habe die Verbindung Alkohol und Tabak so gesprengt. Wenn auch unbeabsichtigt.

Nun, ich bin im Mai im Urlaub und werde sicher etwas mehr trinken als heute im Alltag. Aber ich weiss, dass ich waehrenddessen sicher nicht wieder zu rauchen beginne.

Sollte der Tipp unzumutbar und / oder unverantwortlich sein, so bitte zerreist mich in der Luft.

Fuer alle die, die bereits nicht mehr rauchen (freut Euch dessen) habe ich keinen Tipp. hmmm

Ich Alfonso lehne den Konsum von Alkohol und Nikotin, egal in welcher Art ab. Beides verursacht Krankheiten welche die Lebensqualitaet stark negativ beeinflusst.

clean seit 19.03.2008 mit Allen Carr's Endlich Nichtraucher

03.04.2008 20:09 | geändert: 03.04.2008 20:15


 
Hallo Alfonso,

ich wünsche Dir schon mal eine schöne Vorfreude auf den Urlaub.
Deine Erfahrungen mit dem Alkohol kann ich leider nicht bestätigen. Es ist nun mal so, dass Alkohol die Hemmschwelle senkt. Ich habe in meinem Leben zweimal für eine längere Zeit mit dem Rauchen aufgehört (einmal acht, einmal fünfzehn Monate) und jedesmal alkoholisiert wieder angefangen. Für mein Dasein als NMR ist Alkohol sicher die größte Gefahr.

Viele Grüße,
Ulf

NMR seit 01.12.2007

07.04.2008 14:38


 
für eine längere Zeit mit dem Rauchen aufgehört (einmal acht, einmal fünfzehn Monate) und jedesmal alkoholisiert wieder angefangen.

Das kann ich für mich nicht bestätigen, Ich hatte seit meiner NMR-Zeit schon einige Abstürze (z.B. Apres-Ski mit Flying Hirsch ==> Jägermeister-RedBull, brrrrrrr) und auch sonst mal einen tieferen Blick beim Kegeln oder einer Geburtstagsfeier. Also bisher hatte ich noch nie auch nur einen Gedanken an eine Kippe im Rausch verschwendet. Ich hatte das früher auch als größte Herausforderung angesehen, war aber bei mir kein Problem.

Gruß
Wölfchen


Champix 19.10.2007 NMR 24.10.2007 Champix frei 29.11.07

08.04.2008 11:09


 
Wow, interessante Theorie! lach

Schade, dass der Thread wahrscheinlich schon eingeschlafen ist. traurig

Bei mir stellt sich die Frage irgendwie nicht zur Zeit und ich bin sehr verwundert! erröt

Ich nehme aktuell Champix zum Rauchentzug. Ich war bisher enttäuscht, da ich nicht das Gefühl hatte, dass es bei der Rauchentwöhnung hilft.

Im Gegenzug habe ich aber festgestellt, dass ich seit der Einnahme von Champix absolut keinen Alkohol mehr sehen kann. Mir wird richtig schlecht, wenn ich daran denke.

Muss tatsächlich an Champix liegen, denn ich habe im Netz gelesen, dass Nikotin ähnlich wie Alkohol wirkt. Der Einfluss von Champix auf das Gehirn - insbesondere auf das "Belohnungszentrum" - ist wohl identisch.

Der Hersteller hat bereits Tests mit alkoholabhängigen Raten durchgeführt (lustige Vorstellung *g*), die gezeigt haben, dass Champix wohl auch für Alkis geeignet ist, die Sucht loszuwerden.

Wenn dem so ist und das Medikament auch noch für den Alkoholentzug freigegeben wird, dann macht der Konzern mal so richtig Asche (wobei er das sowieso schon mit seinen anderen Pillen tut).

Grüßle
Klee


NMR seit 29.09.08 - "Wer Raucher küsst trinkt auch aus Kloschüsseln!" bäh

04.10.2008 18:51


 
Interessante Theorie, ein guter Freund von mir hat vor 6 Jahren ebenfalls auf diese Weise mit dem Rauchen aufgehört, und er hat damals ziemlich stark geraucht...

Eines Abends hatte er es mit dem Alk und den Kippen übertrieben, so dass ihm am nächsten Tag speiübel war. Seither hat er nie mehr eine Kippe berührt, kann auch den Gestank nicht ausstehen. Sein Bierchen geniesst er aber nach wie vor...

Sicher nicht gerade die gesunde Variante, aber lieber einen "Big Bang" und danach ein rauchfreies Leben als die ganze Zeit mit dieser Sucht leben zu müssen.

07.11.2008 09:27


 
Yep, und ich kann auch einen Nachtrag abliefern: zwinker

Ich bin zwar absolut kein Alki (um das mal klarzustellen *g*), aber trinke gerne mal ein Bierchen (oder zwei, oder drei, oder...). lach

Während der Einnahme von Champix hatte ich absolut keinen Bock auf einen edlen Hefe-Tropfen zum Feierabend, aber seit dem Absetzen von Champix schmeckts wirklich wieder lecker! Daumen hoch lach Zigis kann ich mir aber immer noch nicht vorstellen. *würg* bäh

LG Klee



NMR seit 29.09.08 - "Wer Raucher küsst trinkt auch aus Kloschüsseln!" bäh

07.11.2008 09:33


 
Da kann ich auf lange Erfahrung noch nicht zurück greifen, aber ich weiß von meinem Bruder, dass wenn er mehr Alkohol trinkt auch nach über 8 Jahren NMR'ler Dasein, er immer wieder Lust auf eine Zig. bekommt. Er weiß aber auch, dass es nur die "Eine" nicht für ihn gibt.
Also, aufgepasst, wer sich zu sicher fühlt, kann schnell stolpern.
L. G. Ute

Seit 18.09.07 ein glücklicher NMR und so soll es bleiben

07.11.2008 11:50


 
Hallo an alle,

Alkohol halte ich für eine heikle Angelegenheit. Wie hier schon mehrfach beschrieben wurde, senkt es einfach die Hemmschwelle in vielerlei Hinsicht. Alkohol gaukelt einem viel vor.
Wenn ich mal was trinke, bin ich wachsam.
So habe ich eine wirklich lange NMR-Zeit vor einigen Jahren beendet,
eine kleine Zigarillo zum kühlen Weißwein.
Aus wars! Ich habe mich sehr geärgert, die ganze Suchtmaschinerie wurde angeschmissen.
lg
STephanie




seit 10.08.08 Nichtraucherin

12.11.2008 20:49


 
tja, also, nachdem ich ca 35 jahre neben meinem normalen job noch am wochenende immer in der gaststronomie gearbeitet habe (seit nem jahr nicht mehr), habe ich naturgemäß viele freunde und gute bekannte aus dieser szene und bin meistens am wo-ende einen abend "auf Strecke" gewesen. das hab ich mir erst mal 2 wochen meiner nmr-zeit verkniffen und dann hab ich gedacht, mir fällt die decke auf den kopf. also auf zum härtetest in meine rauchtechnisch schlimmste kneipe und.....siehe da, ich habs mir gut besorgt mit div. "fifi`s" und trotzdem keine probleme. ich hatte überhaupt kein verlangen nach ner ziggi, eher war es so, daß es mir dort anfangs gewaltig "gestunken" hat, das ging allerdings dann nach ner gewissen zeit. allerdings....nach zwei stunden war ICH total heiser und der gestank am nächsten morgen bäh bäh bäh bäh
lg claudia


NMR seit 01.10.2008

13.11.2008 12:33


 
Hallo,

das Thema finde ich doch sehr spannend und muß meinen Senf auch mal dazugeben:

Seit 7.11. bin ich ich rauchfrei (mit Rückfall) unterstützt mit Champix und

vor allen Dingen alkoholfrei staun

Alkohol war sonst täglich, nicht viel, aber konstant ein Pils oder 1-2 Gläser Prosecco. Und der Gedankengang war der gleiche wie mit Zigaretten: "Boah, hast du noch ein Pils zu Hause *grübel* - nee, nimm lieber noch eins mit."

Champix ist cool! lächel

Alkohol finde ich ziemlich widerlich seitdem ich Champix nehme. Es hat nichts mit der Angst zu tun, wieder zu rauchen, wenn ich Alkoho, trinke. Denn die Rauchschmacht ist nach wie vor extrem stark.

lg Daenerys

25.11.2008 08:52