Buch "Endlich Nichtraucher" [2]

Alan Carrs Methode

 
Hallo Anne!!! ...Na ja irgendwie ist es wohl schwer zu beschreiben....
Aber Niki sagt das ihr Wille stark ist nur das Fleisch zu schwach... Und das sie gerne einen kalten Entzug machen möchte und das sie hofft genug Durchahaltevermögen zu haben...

Aber laut dem Buch brauchst du das alles doch gar nicht... .


Hallo Sabrina,

ich habe gelesen, dass Du mit Champix am 1.2.08 aufhören willst. Blume

Champix war auch mein Krückstock auf dem langen Weg zum NMR-Ziel. lächel

Bücher und DVD’s sind unterstützende und aufklärende Begleitungen.

Manche Menschen lesen ein Buch – und können aufhören mit Rauchen
Manche Menschen besuchen ein Seminar – und können sofort aufhören

Das sind dann Situationen, wo man zum richtigen Zeitpunkt das Richtige
gelesen hat bzw. wo man zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war.

Aber die Wenigsten schaffen es ganz ohne Leidensdruck. traurig


...Weil die ganzen Programme fest in unseren Köpfen installiert sind. Das Schwierige beim Aufhören ist nicht der Nikotinentzug, sondern die Gehirnwäsche, die auch noch Jahre nach der Abstinenz unverändert abrufbar in unserem Unterbewusstsein schlummert...
... diese Programme im Unterbewusstsein sind es, die die meisten Nikotin-Entzugsversuche scheitern lassen. Darum ist auch jemand, der über Jahre nicht mehr raucht, nur ein nichtrauchender Raucher. Nichtraucher sind wir erst, wenn diese Programme im Unterbewusstsein gelöscht sind

Ich habe diesen Auszug aus dem Buch Mentales Nichtrauchertraining mal rausgesucht.

Das Nichtmehrrauchen will erlernt werden!
Und das funktioniert nur mit festem Willen und ganz viel Durchhaltevermögen.
Und genau das wünsche ich Dir – ob mit oder ohne Allen Carr. zwinker

LG und ein schönes Wochenende
Mond Anne


NMR seit 4.7.07 - Ich wünsche allen viel Erfolg!

26.01.2008 19:59 | geändert: 26.01.2008 23:01


 
Hallo Anne...

Ok, du hast recht... ohne wenn und aber gebe ich dir vollkommen recht. Irgendwie habe ich wohl die Aussage von Niki falsch verstanden oder Aufgefasst. Das kann ja mal passieren... Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht krumm... Wollte auch niemand kritisieren...

Wünsche euch noch einen schönen Abend

Lg Sabrina

26.01.2008 21:17


 
Da die folgenden Beiträge etwas vom Thema wegführen, habe ich sie mal in einen eigenen Thread verschoben:

Tagebuch führen

LG Jörg

27.01.2008 10:14 | geändert von Jörg: 27.01.2008 10:15


 
Hallo ihr,

es ist jetzt schon länger her, dass ich das Buch gelesen habe - aber soweit ich mich erinner, hatte Alan Carr darin einen Unterschied gemacht zwischen seiner Methode, bei welcher man das Nichtmehrrauchen genießen soll, und der Methode "Willenskraft". Ich denke, darauf wollte Sabrina vielleicht hinaus?

Ich habe das betreffende Kapitel "die Methode 'Willenskraft'" mal rausgesucht - da schreibt Carr ganz am Anfang:

In unserer Gesellschaft herrscht allgemein die Annahme, es sei schwer, sich das Rauchen abzugewöhnen. [...] In Wahrheit ist es aber lächerlich einfach

Aber auch bei Carrs Methode ist, denke ich, eine gewisse Entschlossenheit zum Nichtmehrrauchen wohl wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Entzug

LG Jörg

27.01.2008 10:31 | geändert: 27.01.2008 10:32


 
Nachtrag:

mir fiel gerade noch ein, dass die Alan-Carr-Methode auch unter dem Namen "The easy way" vermarktet wird - also "der leichte Weg"; was man demnach benötige, sei weniger ein Durchhaltevermögen, als vielmehr eine andere Sichtweise zum Rauchen, zu der einem die Lektüre des Buchs verhelfen soll

Aber das deckt sich vielleicht auch mit dem, was Anne in Beitrag 11 aus dem anderen Buch zitiert hat - das Buch von Carr kann vielleicht dabei helfen, die Programme im Unterbewusstsein wieder umzuprogrammieren

Mir hat die Lektüre des Buch jedenfalls dabei geholfen, den Entzug mehr als Gewinn denn als Verzicht zu empfinden - was den Entzug um einiges erträglicher gemach hat lächel

LG Jörg

27.01.2008 11:16


 
Hallo Jörg,
den Entzug mehr als Gewinn denn als Verzicht zu empfinden - was den Entzug um einiges erträglicher gemach hat
Genau das ist es, Jörg zwinker

Und wenn diese Einstellung da ist, es als Gewinn zu sehen, dann ist dies:

eine gewisse Entschlossenheit zum Nichtmehrrauchen wohl wichtige Voraussetzung
sowieso vorhanden. Also die Entschlossenheit ist da. Da muß man sich nicht motivieren zwinker

Es ist leichter gesagt als getan. Ich bin damals nach Monaten doch wieder gescheitert, da mir die Kumpels Teufel Teufel Teufel im Nacken saßen und mir erzählten, daß ich wieder rauchen soll, um abzunehmen erröt
LG Jutta

14.04.07: Jutta vs. Teufel - and the winner is Jutta!!!!

27.01.2008 17:45


 
Hallo Jörg!!!!

Genau das habe ich gemeint. zwinker Mein Problem war wohl nur das ich mich nicht so gut ausdrücken konnte wie du es getan hast... Dafür danke nochmal... Blume Wollte nichts böses aber genua das hatte ich gemeint.

Lg Sabrina

28.01.2008 09:41


 
Hallöchen,
zum Thema Allen Carr kann ich sagen, daß ich das Buch das erste Mal gelesen hatte nachdem ich vor 5 Jahren zum ersten Mal mit dem Rauchen aufhörte. Damals einfach so, ohne Hilfsmittel und von heute auf morgen. Eine Bekannte, die schon sehr lange und stark geraucht hat, hat auch einfach so aufgehört und ich dachte mir, wenn die das schafft, schaffst du das auch! Als ich damals "Endlich Nichtraucher" las, fand ich den Schreibstil einfach nur unmöglich und Guruhaft und war auch überhaupt nicht einer Meinung mit Allen Carr. Damals wollte mir noch nicht in den Sinn, daß Rauchen wirklich eine Sucht ist, nicht nur eine dumme Angewohnheit. Diesmal habe ich mit Champix aufgehört und gleichzeitig das Buch gelesen, und ich kann es begleitend nur empfehlen. O.k...sein Schreibstil ist immer noch Guruhaft, und ich bin immer noch nicht bei allem eine Meinung mit ihm,
aber der Grundtenor trifft genau ins Schwarze. Und wenn man endlich für sich zugibt süchtig zu sein und nur EINE Zigarette uns wieder zurück in die Abhängigkeit treibt geht man an die ganze Raucherentwöhnung schon ganz anders ran.
Einen schönen, qualmfreien und Sonne sonnigen Wochenanfang wünscht Casi

11.02.2008 11:06


 
Hallo Casilina,

ich habe das Buch vor einigen Jahren auch mal gelesen, aber damals nicht aufgehört. Das lag aber wohl mehr an meiner Einstellung. Zum damaligen Zeitpunkt war es überhaupt nicht mein Ziel aufzuhören, ich war bloß neugierig weil alle von diesem Buch geschwärmt haben.
Da es schon einige Zeit her ist, kann ich eigentlich kaum noch etwas über den Inhalt sagen - aber ich werde es mir bei nächster Gelegenheit mal wieder durchlesen. Das kann nie schaden! zwinker Blume

Lg,
Sweety

11.02.2008 15:00 | geändert: 11.02.2008 15:00


Forum geschlossen, keine Antwort mehr möglich.