Champix-Entzug

Nochmal quälen?

 
Hallo ihr lieben NMR Herz
ich habe jetzt des öfteren gelesen, dass viele die selbst nach Monaten rauchfrei sind und dann Champix absetzen ( ob schleichend oder nicht) erst dann den richtigen Entzug bekommen. D.h. ja das vorher alles umsonst war. Ich kann´s mir irgendwie nicht vorstellen. Mach mir da echt Gedanken, da ich mich jetzt schon rumquäle nicht zu rauchen. Könnte ja dann echt sein, dass man 3 - 4 Monate oder längern nicht raucht, Champix absetzt und dann die Gier nach Zigis wieder kommt und man wieder anfängt...???
An alle "alten Hasen", die bereits Champix abgesetzt haben: Hätte gerne eure Erfahrungen gewusst. Vielleicht gibt´s ja auch positive???

LG
Schnupsi Herz

23.01.2009 11:20


 
Hallo Schnupsi,

in diesem Thread stehen die unterschiedlichsten Erfahrungen: Nach dem Absetzen von Champix

Jede/r reagiert anders!

Bei mir fing der Suchtdruck auch erst an, nachdem ich die Tabletten bereits längere Zeit abgesetzt hatte. Allerdings führe ich dies längst nicht mehr auf den Entzug vom Medikament zurück, sondern auf Situationen, die ich in meiner 40-jährigen Raucherkarriere ohne mein Suchtmittel bis dahin noch nicht bewältigt hatte. Der Ausstieg aus einer Sucht ist ein Lernprozess!

Liebe motivierende Grüße
von lächel Anne


NMR seit 4.7.07 Daumen hoch Seit dem KEINE mehr! zwinker Auch nicht diese bäh EINE!

23.01.2009 11:46 | geändert: 23.01.2009 11:48


 
Hallo Schnupsi,
ich hatte nach dem Absetzen von Champix keine Probleme und keine größere Schmacht und vor allem keine Entzugserscheinungen.
Fakt ist, dass auch nach Monaten und selbst nach Jahren immer wieder in Situationen kommt, wo man plötzlich wieder an eine Zig. denkt. Aber man lernt mit solchen Situationen und den Gedanken umzugehen, denn meistens dauert das nur einen kurzen Moment.
Blicke positiv in die Zukunft, du verlierst doch nichts, du gewinnst nur durch das nichtmehrrauchen.
L. G. Ute

Seit 18.09.07 ein glücklicher NMR und trotz dem Teufel soll es so bleiben

23.01.2009 12:05


 
Hallo

ich habe die Champix am ersten Tag eines einwöchigen Urlaubs im sonnigen Süden weggelassen. Da gab es dann gar keine Probleme mit Entzug. Man kann sich den letzten Champix-Tag ja einigermassen frei wählen.

Auch ich habe immer noch ab und zu Schmacht nach einer Zigarrette, damit kann man aber fertig werden. Schliesslich haben wir darin ja alle Übung..... und wie Ute richtig anmerkt, werden die Suchtanfälle auch kürzer. Das dauert bei mir nur noch ein paar Sekunden.

zwinker Frank

NMR SEIT 26.01.08, 4 Wochen Champix genommen

23.01.2009 18:51


 
Tach! Sonne

Ich habe Champix ja schon wesentlich früher abgesetzt, weil ich keine Lust auf die Nebenwirkungen mehr hatte... in den ersten Tagen habe ich nichts gemerkt (mag sein, dass es an der Depot-Wirkung von Champix lag), dann kamen aber teilweise spürbare Attacken - allerdings lange nicht so schlimm als ganz am Anfang und ich bin damit gut klar gekommen. zwinker Daumen hoch Es ist also wirklich gut machbar - man muss halt aufpassen, aber das sollte man ja eh immer. zwinker Daumen hoch

Grüsse Sonne
Vom Wombat

"Das Leben ist ein primitives, eingebildetes Produkt rein sterblicher Vorstellungskraft..." staun zwinker bäh

24.01.2009 09:27


 
Also ich nehme jetzt bereits abends nur eine halbe Tablette und komme damit gut klar. Möchte in einer Woche die Abendtablette ganz weg lassen und dann nur noch die ganzen nächsten Wochen morgens eine nehmen. Mal versuchen. Denke, je weniger ich davon nehme desto weniger merke ich später wenn ich gar keine mehr nehme.
so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich.

28.01.2009 15:27


Forum geschlossen, keine Antwort mehr möglich.