Fragen zu Champix / Vareniclin (IV) [35]

 
Klee Hallo Diana Blume

Es kommt mir ein wenig bekannt vor.

Kuckst du hier:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/153279.html

und hier:
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/news/hirnforschung_aid_115467.html

Mit Champix hatte ich zwar Nebenwirkungen aber keine extremen Depressionen. Die Stimmungsschwankungen am 2+3. Nichtrauchertag konnte ich mit Freunde,Sport,Licht und Süßigkeiten behandeln. Ich nehme seit dem auch Johanniskraut.
Du solltest mit deiner Ärztin alles mal durchgehen.

ich wünsche dir alles Gute Klee

Lg.Micha

Champix von 05.10. bis 06.11.08 NMR seit 13.10.08 6.45 Uhr lächel

14.11.2008 19:39


 
Liebe Diana,

mich interessiert in diesem Zusammenhang, wer die Depression bei Dir diagnostiziert hat.
Die Frage ist nämlich, ob Du depressive Verstimmungen hattest (kenne ich), oder aber wirklich an einer Depression erkrankt warst (kenne ich leider auch).
Das ist nämlich ein Riesenunterschied!!
Die nterscheidung ist vielleicht wichtig bzgl. der Entscheidung für oder gegen Champix.
LG Anke


Hallo Anke!

Die Depression wurde erst knappe 2 Jahre danach von einer Therapeutin diagnostiziert, bei der ich dann auch ein paar Monate in Behandlung war.
So eine Depression hatte ich noch nie erlebt, und habe einen Horror davor, das nochmal durchzumachen!!!! Deshalb auch meine sorgen wegen Champix.

Ergo: habe ich das letzte WE auch komplett auf alle Medikamente verzichtet, und mich in den Schmacht-Momenten nur an meinen Nikotin-Kaugummis erfreut. Und.... es ging ganz gut.
Das Problem ist halt mehr der Psycho-Effekt, in den typischen Ziggi-Momenten (Bier am Abend mit Freunden, oder jetzt in der Arbeitwoche: Zigarettenpause, Warten an der Bushaltestelle ect)....

Bin mal gespannt,wie's weitergeht, bei meinem 2.Versuch, diesmal schon 14 Tage rauchfrei.

Herzlichst!
Deine Diana

rauchfrei seit 03.11.2008

17.11.2008 19:37


 
Klee Hallo Diana Blume

Es kommt mir ein wenig bekannt vor.

Kuckst du hier:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/153279.html

und hier:
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/news/hirnforschung_aid_115467.html

Mit Champix hatte ich zwar Nebenwirkungen aber keine extremen Depressionen. Die Stimmungsschwankungen am 2+3. Nichtrauchertag konnte ich mit Freunde,Sport,Licht und Süßigkeiten behandeln. Ich nehme seit dem auch Johanniskraut.
Du solltest mit deiner Ärztin alles mal durchgehen.

ich wünsche dir alles Gute Klee

Lg.Micha

Lieber Micha!

Vielen Dank für die beiden Links!
Interessant!!!! Also scheint mir, dass wenn ich ein Hilfsmittel benötige, dann anstatt auf Champix vielleicht zunächst doch eher auf die Pfaster zurück greifen werde, denn bei Champix habe ich persönlich wirklich ganz große Ängste, dass da was schief gehen könnte.

Herzliche Grüße!
Diana


rauchfrei seit 03.11.2008

17.11.2008 19:39


 
Hallo Diana,

frage da bitte lieber deine Ärztin.
Trotz Nebenwirkungen bei Champix wurden mir die Depressionen genommen. Bei allen anderen zuvor gemachten Entzügen hatte ich richtig klinische Depressionen und bei Champix nur heftige Schwankungen am 2. und 3. Tag.
Ich weiß nicht wie es gesundheitlich bei dir aussieht , aber wg. den Depressionen würde ich wegen Lichtmangel( Tageslicht und Auswirkung auf Stimmung/Hormone)erst im Frühjahr aufhören.
Wenn du grundsätzlich Angst haben solltest, dann lese mal hier im Forum oder bei Google über Tabex nach. Dieses Mittel hat keine EU-Zulassung und kommt aus Bulgarien und kann über Ebay bezogen werden.

Lieben Gruß,Micha

Champix von 05.10. bis 06.11.08 NMR seit 13.10.08 6.45 Uhr lächel

18.11.2008 06:46 | geändert: 18.11.2008 08:15


Forum geschlossen, keine Antwort mehr möglich.