Langsam aber kontinuierlich abnehmen

 
Ich greife mal diese Anregung aus dem Almased-Thread auf und eröffne einen entsprechenden Thread.

Wer von euch hat gute Erfahrungen mit einem langsamen Abnehmen gemacht? Wie seid ihr dabei vorgegangen? Konntet ihr auf diese Weise den Jojo-Effekt vermeiden?

LG Jörg

06.01.2009 16:03


 
also....ich hab im laufe meines lebens (immerhin schon 53 jahre...wie konnte das nur passieren?????) festgestellt, daß es relativ egal ist, wie man abnimmt. egal ob langsam mit nahrungsumstellung oder mit egal was für ner diät....sobald man in seine alten fehler zurückfällt, stellt sich automatisch der jojoeffekt ein....es sei denn, man reißt sich schnell genug am riemen. bei gelegentlichen freßexessen passiert nix, aber wehe, wehe man verfällt in alte muster....oder gewöhnt sich neue dickmachende an....böse böse falle ist das!!!!
egal ob eine angeborene oder anerzogene oder selbstverschuldete veranlagung zum leicht ansetzten (und das gibt es nun mal wirklich!!!!)....das ziel jeder abnehmung staun kann nur die lebenlängliche umstellung auf eine gesunde maßvolle ernährung sein.
so...so in etwa stellt sich das mir nach lebenslangem kampf dar!
naja....wirklicher kampf war das nicht....nur halt ein immer wieder wochenlanges mir selbst in den hintern treten....nein heute gibts nicht schon wieder den frittierten gouda den es schon gestern und vorgestern und............so weiter gab.....mmmmmmmmh....ich liebe ja käse.......aus jetzt!!!!!!!!!!!
claudia


NMR seit 03.10.2008

06.01.2009 16:44


 
Ich stimme Claudia voll und ganz zu. Egal mit welcher Methode man abnimmt, ohne dauerhafte Ernährungsumstellung wird immer wieder der JoJo-Effekt eintreten und alles war für die Katz. Ich denke das Abnehmen und das NMR haben da etwas gemeinsam: der Anfang ist noch relativ leicht aber das dauerhafte Durchhalten ist schon wesentlich schwieriger und erfordert ein hohes Maß an Disziplin.
Ich wünsche allen viel Erfolg beim Abnehmen, beim NMR und bei sonstigen Dingen, die für dieses Jahr geplant sind. Klee Ich will ja auch abnehmen und habe mir vorgenommen, wieder gesünder zu essen und Fett und Zucker drastisch zu reduzieren.
Liebe Grüße von Jamie, die auch Käse über alles liebt (gebackener Camembert oder gegrillter Fetakäse- hmmmmmm lecker, lecker erröt

Wenn ich mir nochmal was anzünde, dann höchstens den Grill!

06.01.2009 17:05


 
Hallo ihr,

ich denke, dass ihr unter Jojo-Effekt etwas anders versteht - damit ist nicht gemeint, dass man das alte Gewicht wieder erreicht, wenn man wieder so viel isst und sich so wenig bewegt wie vor der Abnahme. Der Jojo-Effekt tritt dann auf, wenn man zu schnell abnimmt: der Körper schaltet dann auf Sparflamme um und baut weniger Fett ab, dafür verstärkt Muskelmasse. Das führt dazu, dass der Grundumsatz sinkt, mit der Folge, dass der Körper im Ruhezustand weniger Kalorien verbrennt. Wenn man nach einer Brachial-Diät wieder zurück in die alten Essgewohnheiten verfällt, kann man am Ende sogar mehr wiegen als vorher. Mehr hierzu siehe auch im Jojo-Thread und im betreffenden Wikipedia-Artikel.

LG Jörg

06.01.2009 17:38 | geändert: 06.01.2009 17:40


 
Ich selbst habe keine Erfahrung mit Diäten, wo man schnell abnimmt, so dass ich nicht direkt vergleichen kann. Ich hatte vorletztes Jahr innerhalb von fünf Monaten 13 Kilogramm abgenommen. In diesem Thread habe ich damals beschrieben, wie ich dabei vorgegangen war:

http://rauch-a.de/forum/gewichtsabnahme-t-246-1.html

Im Prinzip basiert auch meine Abnehm-Tipps-Seite auf dieser Erfahrung:

http://rauch-a.de/abnehmen/tipps

Drei Kilogramm habe ich zwischenzeitlich wieder zugenommen - wobei darin aber auch ein Mehr an Muskelmasse enthalten ist. Nach dem BMI liege ich genau an meiner Obergrenze, so dass ich mit den Minus 10 Kilo relativ zufrieden bin.

Als persönliches Fazit kann ich sagen, dass die Umstellung schon etwas an Disziplin erforderte - aber mit der Zeit auch ein Gewöhnungseffekt an die neue Ernährungsweise eintrat. Ich denke, dass man einiges mehr an Geduld als bei schnelleren Diäten benötigt, dass man sich dafür aber auch nicht ganz so quälen und der Gefahr des Jojo-Effekts (wie in Beitrag 4 definiert) aussetzen muss.

LG Jörg

06.01.2009 18:07


 
Hallo,
ab 30/35 baut der Körper Muskelmasse ab und zwar die am wenigsten benutzt wird. Gleichzeitig lagert er Energie in Form von Fett ein.
Ist einmal ein Fettdepot da, kann man es nur schmelzen lassen indem man weniger Energie zu sich nimmt und mehr verbraucht.
Sicherlich nichts Neues , aber geschmolzene Fettzellen bleiben im Körper und bei der nächsten Gelegenheit wachsen sie wieder an (JO-JO).
Das Schlimme dabei ist, wenn man über Diät dahin gekommen ist braucht der Körper weil er auf Sparen ist, viel weniger Nahrung. Weiterhin lassen Diäten auch die Muskelkraft schwinden, der Gewichtsverlust ist also nicht nur Fett sondern vor allem auch Muskel.
Ausdauersport (mein Laufband) ist ein guter Fettkiller ersetzt aber keine Muskeln.
Verlorene Muskeln müssen aber neu trainiert werden!!!
Um effizient zu trainieren ist auch eine Pulsuhr nicht schlecht, so hat man seine Auslastung immer vor Augen.
Aaaber... Muskelaufbau kommt für mich nicht in Frage wegen der vorangegangenen Augen-Ops!!!
Scheibenhonig.....
Bin im Moment ziehmlich frustriert und habe null Bock auf Almased und Konsorten...
Hat noch jemand nen Rat für mich, muß ich mich etwa damit abfinden?
Liebe Grüße
Biggy


Champix seit 16.01.2008 - NMR Sonne seit 26.01.2008 - champixfrei seit 04.02.2008

06.01.2009 18:13


 
Hallo liebe Biggy, Blume Sonne Blume
tut mir richtig weh, traurig dass Du frustriert bist, aber ich kann Dir leider keinen guten Tipp geben.
Die meisten sprechen doch jetzt von dem Buch "Abnehmen im Schlaf" und mein Mann hat Berichte im Fernsehen gesehen, dass dies tatsächlich funktionieren soll ist aber ohne Kohlehydrate soweit ich mich erinnern kann.
Kennst Du das Buch ???

Lass den Kopf nicht hängen,wird schon noch werden mit den Pfunden
Daumen hoch

Ein ganz Herzlicher Gruss

Monika

NMR seit 05.11.08

06.01.2009 18:25


 
@Biggy,

Das Schlimme dabei ist, wenn man über Diät dahin gekommen ist braucht der Körper weil er auf Sparen ist, viel weniger Nahrung.

Dann würde es aber vielleicht helfen, wenn du so langsam abnimmst, dass der Körper nicht auf Sparen aus ist? Für mich war es z.B. wichtig, dass ich nicht hunger und dass ich besonders morgens ausreichend esse, um dem Körper zu signalisieren, dass es keinen Mangel an Nahrung gibt.

Damit gibt es natürlich keine schnellen Erfolge - aber dafür sind diese dann vielleicht stabiler?

LG Jörg

06.01.2009 18:32


 
Kennen nein, hab hier davon gehört Monika - aber ob dass das Gelbe vom Ei ist?

Champix seit 16.01.2008 - NMR Sonne seit 26.01.2008 - champixfrei seit 04.02.2008

06.01.2009 18:36


 
Dann würde es aber vielleicht helfen, wenn du so langsam abnimmst, dass der Körper nicht auf Sparen aus ist? Für mich war es z.B. wichtig, dass ich nicht hunger und dass ich besonders morgens ausreichend esse, um dem Körper zu signalisieren, dass es keinen Mangel an Nahrung gibt.

Bei dem Eiweisdrinks hatte ich kurioserweise keinen Hunger, es war eben nur gewöhnungsbedürfig weil -FLÜSSIGNAHRUNG

Damit gibt es natürlich keine schnellen Erfolge - aber dafür sind diese dann vielleicht stabiler?

Warscheinlich hast du Recht, eine andere Alternative hab ich wohl nicht, allerdings macht mir mein Obstkonsum Sorgen, wie ich den ausbremsen kann.... hmmm
zwinker einfach keins mehr kaufen funktioniert auch nicht.... hmmm

LG Biggy





Champix seit 16.01.2008 - NMR Sonne seit 26.01.2008 - champixfrei seit 04.02.2008

06.01.2009 18:55