Peinliche Zigaretten

Wozu einen die Nikotinsucht treiben kann...

 
Hallo ihr,

die Sucht kann einen ja manchmal dazu bringen, Dinge zu machen, die man sonst nicht machen würde

Ich hatte z.B. zu meinen Raucherzeiten, wenn ich morgens ohne Zigaretten und Zigarettengeld aufgewacht war, auch schon mal die Kippen im Aschenbecher aufgebröselt und daraus eine Zigarette gedreht bäh erröt

Zu welchen (aus heutiger Sicht) peinlichen Dingen hattet ihr euch durch eure Sucht hinreißen lassen - an welchen unmöglichen Orten hattet ihr geraucht?

LG Jörg

10.09.2008 09:53


 
Also ganz früher hab ich echt Stummel aufgehoben und geraucht so als 16 jährige... uah... und sonst... reicht es an Peinlichkeit echt hin, außen unten am Kellerabgang im Regen zu stehen, damit das eigene Kind nicht mitkriegt, dass man es schon wieder nicht geschafft hat, aufzuhören... oder wenn ein 11jähriger zu einem sagt: Du schaffst es doch sowieso nich... das is peinlich. Die unmöglichen Orte müssen es garnicht sein, Pfefferminz lutschen bis zum Abwinken, weil der Rest der Bande Nichtraucher ist und man nach der Pause vom Rauchen reinkommt ist abgrundtief peinlich. bäh

Am 23.07.2008 erblickte ein neuer, kleiner Exraucher das duftende Licht der Welt...

10.09.2008 10:07 | geändert: 10.09.2008 10:08


 
Dieses Bröselzeug ganz unten im Drehtabakpäckchen. Ins Blättchen gekippt und vooorsichtig gedreht, dabei schon mal das halbe Maul voll Brösel. Dann voooorsichtig angezündet, bloß nicht schief halten, sonst fällt der ganze Mist aus dem Blättchen. War schon echt peinlich.

Schöne Rubrik übrigens... lach

NMR seit 12.7.2008. 1000 Kippen nicht geraucht

10.09.2008 10:34


 
Peinliche Zigaretten - damit kann ich auch dienen erröt Und zwar nach jedem gescheiterten Aufhörversuch bäh

Ich habe so einen Keller-Bretter-Verschlag. Da stand ich dann, heimlich, mit einer alten Jacke und Mütze - auch im Sommer - um den Gestank von den Kleidern und Haaren zu halten erröt Und ich kann euch sagen, so fleißig räume ich normalerweise die Dinge nicht in den Keller erröt Jedes Teil extra, manches erst runter und später wieder rauf ...

Unglaublich, was man so alles macht - aber diesmal nicht!!!!

Das brauchen wir doch alle gar nicht mehr bäh

Herzliche think-pink Grüße
Andrea

Champix seit 9.8.08 - NMR seit 23.8.08

10.09.2008 15:56


 
Ganz genau dolcetta: nach jedem gescheiterten Aufhörversuch. Am Anfang wollte man es sich ja selbst meist nicht eingestehen, dass man schon wieder versagt hat erröt Und auf keinen Fall sollten andere davon erfahren! Oberpeinlich! erröt erröt
Ich habe also die ausgedrückten Kippen meines Mannes aus dem Aschenbecher heraus gefischt und wieder angezündet bäh Manchmal hab ich mir beim Anzünden fast die Lippen verbrannt, weil die Kippen so kurz waren.
Man ist das peinlich, zu was für einem asozialen Verhalten einen die Sucht treibt! Teufel Teufel Teufel
Ich schäme mich erröt

Liebe Grüße!
Jamie

P.S. Danke Jörg, für diesen Tread. Er lässt einen nochmal an diese beschämenden Zeiten zurückdenken, die man ja gerne vergisst. Aber man sollte sie nie vergessen! Und immer wenn dieser Teufel wieder zuschlagen will, sollte man sich daran erinnern und sich schämen!

Die ersten 1.000 sind geschafft und weiter gehts!

10.09.2008 18:15


 
Jetzt muss ich nachdenken was ich schreiben soll….
……o
……..O
…,-~~-.___.,
.../….|...(o)..´´\
..(…..)............0
...\__/-, ,-----´´
......====...............................//
...../ \-'~;...\…..…../~~~~~(O)
..../ .. \.__/~| ___ /...........J---------
=(..______|___ (___________/

... aber blamieren kann ich mich doch gar nicht! zwinker


Tja, was soll ich sagen

Peinliche Zigaretten?

Peinliche Situationen!

Ja, Kippen zerbröseln und mit restlichem Tabak mischen und dann drehen oder stopfen kenne ich auch… erröt

Kippen anzünden und Lippen verbrennen… oh-jeh-oh-jeh. Auch erröt

Und ich habe auf Toiletten geraucht! erröt bäh
Bei vielen Versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören auch heimlich, auf dem Toilettendeckel stehend,
den Qualm in die Lüftung blasend… erröt
Und in Kur heimlich auf dem Balkon geraucht und einen Rausschmiss riskiert … erröt

Die erste „Heldentat“ im Alter von 13 Jahren werde ich nie vergessen:
Ich hatte meinem Vater eine Eckstein stibitzt, war alleine zu Hause und wollte Schulaufgaben machen. "Genüsslich" rauchte ich diese ekelige Zigarette, spuckte die Tabakkrümel durch die Gegend … hatte ich mir von meinem Vater abgeguckt lach … als die Tür aufging und mein Vater überraschend vor mir stand staun hmmm erröt. Ich versteckte die glühende Kippe in meiner Faust. Natürlich war alles voll Rauch. „Mach die Hand auf!“ verlangte mein Vater. Er brauchte nur einmal zu bitten. Eine riesengroße Brandblase zierte meine Handinnenfläche … oh Schmerz. Mein Vater schimpfte nicht mit mir; denn es tat im viel zu Leid. Aber er warnte mich vor dieser "blöden Angewohnheit". Er rauchte übrigens mindstens 80 Zigaretten am Tag, machte manchmal eine an der anderen an .... ist bei mir auch vorgekommen. erröt Teufel

1999 habe ich sechs Wochen und zwei Tage nicht geraucht, als mich der Teufel Suchtdruck übermannte. Ich erinnerte mich, mit dem Staubsauger den Ascher im Auto geleert zu haben …...

Nein, ich habe nicht den Staubbeutel durchgewühlt … ich bin zum Kiosk gelaufen und habe bis zum 4.7.2007 ohne Unterbrechung weiter geraucht.

Na, da wollen wir doch mal alle hoffen, dass es diesbezüglich keine peinlichen Situationen mehr geben wird und wir uns so etwas nie mehr antun müssen. Daumen hoch Klee Daumen hoch

Liebe Grüße
lächel Anne


NMR seit 4.7.07 Daumen hoch Seit dem KEINE mehr! zwinker Auch nicht diese bäh EINE!

11.09.2008 17:13


 
oh man man man, das Thema ist ja gut!!! wie peinlich !!!!!

denke das Stummel zusammenkratzen kennt fast jeder von uns erröt erröt erröt erröt

bei meinem letzten gescheiterten Aufhörversuch habe ich eine Nachbarin zu meiner Verbündenten gemacht. Sie musste ihrem Mann immer eine Zigarette klauen (sie selber war Nichtraucher) und dann mit mir eine runde "Radfahren". Jeden Tag, die Kids (meine Kleine) haben damals auch draußen gespielt und wollten natürlich das ein oder andere mal mit uns mitfahren, klar ! oh man was mir da alles eingefallen ist um das zu unterbinden !was war ich teilweise ungerecht nur um meine "Ruhe" zu haben, ich möchte gar nicht mehr darüber nachdenken.

Das mit, alles einzeln in den Keller bringen usw……….. auch Standard lächel

Was ich meine Kinder rum gefahren / abgeholt habe, nur um auf dem Hin – oder Rückweg eine zu rauchen ....................., unvorstellbar!!!!!!

so und dann kam der Tag X, schnell den Freund meiner Tochter zur Fahrschule gefahren, (meine Tochter durfte natürlich nicht mitfahren und musste in der Zeit die Spülmaschine ausräumen)
ihn rausgelassen, vor lauter Gier nen Meter weiter die erste angezündet, an der nächsten Ampel umgedreht, zurück Richtung Heimat an der Fahrschule vorbei, da steht er wieder!!!! auf der Straße!!!! winkt mir zu ich soll stehen bleiben!!!!!
Er hatte sich am Tag geirrt. Und ich saß da mit meiner brennenden Kippe. Er hat kein Wort gesagt, betretenes Schweigen. Ich wollte im Erdboden versinken!!!!!

ABER das ist ja zum Glück vorbei Daumen hoch lach Daumen hoch lach

LG Susi


NMR seit 26.01.08 (Champix frei seit 25.02.)

12.09.2008 08:28


 
Uah, da schämt man sich gleich mit lach

oh man was mir da alles eingefallen ist um das zu unterbinden !was war ich teilweise ungerecht nur um meine "Ruhe" zu haben, ich möchte gar nicht mehr darüber nachdenken.
Auwei, ich auch nich. Was ich mein Kind angemacht hab, dass er aus dem Qualm raussoll (Küche + Terrassentür auf) wenn er sich mal neben mich setzte. Dieser Gedanke, KANN der mich nich mal in Ruhe rauchen lassen... oder wenn er mich dann beim xten Aufhörversuch erwischt hatte. Wie ich da reagiert hab... Nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung. Das würde ihn garnichts angehen und er soll gefälligst auf sich aufpassen und nicht auf mich... waaaaaaaaaaa.... wie assig... wie peinlich, wie arm....

Am 23.07.2008 erblickte ein neuer, kleiner Exraucher das duftende Licht der Welt...

12.09.2008 08:46


 
Ich habe mal, als ich noch angestellt war, am Wochenende mit einem Techniker im Büro an den Rechnern geschraubt und da war strikt Nichtraucher.
NATÜRLICH haben wir, da wir ja allein waren, trotzdem geraucht mit offenem Fenster und in die Blumenpötte geascht und NATÜRLICH stand plötzlich der Chef in der Türe während ich noch genüßlich ziehe und NATÜRLICH schmeisse ich die Kippe aus dem Fenster zwecks Vertuschung, obwohl er eh längst alles gesehen hatte und treffe auch noch einen Passanten mit der brennenden Kippe auf den Kopf. erröt erröt erröt
Der Mist war, dass ich mit dem Chef eh immer Krieg hatte und es mich tagelang gefuchst hat, mir vor dem A....loch diese Blöße gegeben zu haben.
Die Offensichtlichkeit meiner Sucht und meiner Machtlosigkeit gegen diese Sucht hat immer meine Position geschwächt gegenüber Leuten, deren Respekt vor mir eigentlich wichtig für mich war! Gut dass das vorbei ist!!!
Daumen hoch FeeBs


Der Spaß an der Freiheit ist stärker als die Sucht.

16.09.2008 09:54 | geändert: 16.09.2008 09:59


 
Ein peinlich/lustiges Erlebnis hatte ich mal mit einer älteren Freundin:

Sie ging neben mir rauchend auf dem Bürgersteig. Uns kam ein junger Mann in einer tarnfarbenen Hose entgegen. Da sie diese Bekleidung nicht mag, staun starrte sie auf diese Hose. Der junge Mann hatte diesen Blick scheinbar ganz anders verstanden, zog den Hosenbund nach vorne und sagte: „Na, Oma, willste ihn mal sehen?“
erröt Mit hochrotem Kopf warf sie ihre Kippe in diese „Aufforderung“.

lach lach lach Ich muss jetzt schon wieder lachen, wenn ich mir das Geschimpfe und Gehüpfe vorstelle…
... meine Freundin hat das leider nicht miterlebt, denn sie verschwand im nächstbesten Geschäft. erröt

NMR seit 4.7.07 Daumen hoch Seit dem KEINE mehr! zwinker Auch nicht diese bäh EINE!

16.09.2008 10:12