Schutzengel

 
Hallo zusammen,

heute möchte auch ich mal einen Beitrag zum Forum leisten, welches mir in den letzten Wochen viel Unterstützung durch lesen eurer Beiträge geleistet hat. Man kann ja schliesslich nicht ständig seine Umwelt mit diesem einen Thema nerven, obwohl ich das wirklich könnte. Ich merkte aber recht schnell das die Reaktionen, selbst bei meiner Partnerin (hat selbst nie geraucht), in "ja ja" übergehen. Das ist nicht böse gemeint, ist aber halt so und dafür gibt es ja dieses Forum Daumen hoch
Vielleicht kurz zu mir:
Ich bin Raucher seit meinem 17 Lebensjahr und jetzt 34, also die Hälfte meines Lebens teure Stäbchen angezündet, danach schlecht gerochen und meinen Körper sabotiert. Ich bin schockiert wenn ich auf die NMR-Uhr schaue und sehe, dass ich bereits jetzt mehr als einen ganzen Tag mit den Stäbchen nicht verschwendet habe, dass war mir so nie bewusst. Wenn ich das auf meine Lebenszeit hochrechne und vielleicht auch noch berücksichtige, dass ich auch Zeit gebraucht habe um mir das Geld für diese äusserts sinnvolle Beschäftigung zu verdienen ... na holla!

Das ist nicht mein erster Versuch mit dem Rauchen aufzuhören. In den letzten Jahren ist mir das ein paar mal monateweise gelungen, aber irgendwie habe ich mir bei passenden Gelegenheiten das Rauchen wieder "harmlos geredet". Ich will das nicht mehr. Nun habe ich vor 1 Monat 24 Tagen 18 Stunden und 56 Minuten die letzte geraucht und beschäftige mich seit dem vornehmlich mit der Weihnachtsbäckerei (... nicht als Bäcker, nur als Konsument...)Da ich im Moment in einer kritischen Phase bin, nämlich genau in der "Rauchen-Ist-Eigentlich-Nicht-So-Schlimm-Es-Geht-Dir-Doch-Gut-Muss-Ja-Nicht-Mehr-So-Viel-Und-Oft-Sein" - Phase, kommt auch dieser Text hier zustande.
Gestern war es dann soweit. Da ich schon Urlaub habe bis ins neue Jahr, meine Freundin allerdings noch nicht, bin ich tagsüber alleine und keiner, ausser meiner, "Kontrolle" ausgesetzt (ihr wisst schon was ich meine). Die Verleitung ist seit Montag sehr groß für mich mal eben zum Automaten oder zur Tanke, ein paar Kippen durchgezogen, dann wahrscheinlich Zähne geputzt um abends nicht ertappt zu werden (Die Kategorie "peinliche Zigaretten" finde ich übrigens sensationell).
Gestern hatte ich die Entscheidung getroffen mir Kippen zu holen. Da ich den Getränkemarkt musste wollte ich sie dort kaufen. Ich habe also die Getränke auf den Wagen geladen und bin zur Kasse. Jetzt hatte ich den Satz wieder auf den Lippen den ich so oft gesprochen habe "... und eine ...est ...ilver bitte". Beinahe 2 Monate habe ich das aber nicht getan und fühle mich im allgemeinen wirklich gut dabei. Ich kann nicht genau sagen was mir alles durch den Kopf gegangen ist, jedenfalls ist es mir nicht gelungen diesen Satz rauszukriegen. Es ging nicht oder ich wollte es nicht obwohl ich es wollte?!?!? Ich habe also nur die Getränke bezahlt und den Markt verlassen. "Was war das jetzt?" Ich habe mich den Rest des Tages super gefühlt. Ich war glücklich. Es hat gestern nicht so geendet wie die letzten Male - weil ich einen Schutzengel hatte? Ich kann es mir nicht richtig erklären. Wahrscheinlich ist mein Wille unterbewusst dieses mal deutlich stärker als bei den vorherigen Versuchen. Geile Sache, dass baut mich auf lach

Das ist mein Erlebnis an das ich mich jetzt immer erinnern möchte wenn Teufel mich besucht. Ich werde Teufel sagen müssen: Ich würde Dir ja gerne helfen, leider bin ich nicht in der Lage Dir Deinen "Mampf" zu besorgen, ich kann mich nicht mehr erinnern wie das geht bäh

Ich wünsche allen hier viele positive Erlebnisse. Es geht weiter!

Olli

17.12.2008 09:35


 
Blume Blume Glückwunsch zu 55 Tagen ohne Rauch Blume Blume

Klasse dass du standhaft geblieben bist Daumen hoch

Champix seit 11.11.08,NMR seit 22.11.08

17.12.2008 10:00


 
Hallo Olli,
das ist ja noch mal gut gegangen.
Diese ...est...ilver haben es gar nicht verdient, von uns so auf den Thron gestellt zu werden.
Hättest du gestern geraucht, wäre es dir 2 Minuten gut gegangen, aber danch hättest du dir sowas von in den A. gebissen und dich seitdem nur geärgert und hättest jetzt das Gleiche vor dir, wie vor der "Einen".
Ergo: bringt nichts -und fertig!

Uma

NMR seit 5.12.08

17.12.2008 10:02


 
Hallo Olli,

super das dein Schutzengel zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, du hättest dich dermaßen geärgert danach, und wärst vermutlich übelst gelaunt gewesen, hättest du dem Teufel nachgegeben, und mit dem Namen Schutzengel hast du recht, den haben wir alle und es ist unser starkes Unterbewusstsein, dass sich nicht mehr verleiten lässt.

Sei stolz auf dich, klopf dir auf die Schulter und freu dich, denn du wirst NMR bleiben

LG

Doris

NMR seit 25.09.08 und stolz darauf lächel

17.12.2008 11:42


 
Hallo Olli,

ja dann möchte ich dich erst mal Herzlich willkommen heißen in unserem Forum und dir zu

55 rauchfreien Tagen
503 nicht gerauchte sowie
105,89 € eingesparte Euronen gratulieren.

Das hast du super gemeistert im Getränkemarkt. Daumen hoch

Wäre ja nun wirklich sehr ärgerlich gewesen wenn… wütend
….aber du hast ja nicht und das ist auch gut so!!! lächel

Diese Situation haben bestimmt schon viele von uns erlebt und nicht immer ist es so gut ausgegangen, wie bei dir.
Ich weiß gar nicht mehr wie oft ich in einer solchen Situation versagt habe traurig

Ich wünsche dir weiterhin so viel Kraft dem Teufel die kalte Schulter zu zeigen, lies und schreib auch weiter fleißig hier.
Wie du ja schon bemerkt hast –hier ist immer jemand der dir antwortet.
Hier unter

http://rauch-a.de/buecher

findest du Begleitliteratur und DVDs , die sehr hilfreich sind.


Liebe Grüße
Biggy



Champix seit 16.01.2008 - NMR seit 26.01.2008 - champixfrei seit 04.02.2008

17.12.2008 13:43


 
Hallo Olli,
ich begrüße dich auch recht Herzlich in unserem Selbsthilfeforum. lächel Schön, dass du zu uns gefunden und uns deine Geschichte erzählt hast. Du hast ja schon 55 Tage hinter dir, super! Und die Verführung im Getränkemarkt hast du wirklich toll gemeistert. Daumen hoch Ich weiß, wie schwer das manchmal ist und umso stolzer kannst du auf dich sein. Hast ja auch gemerkt, wie gut du dich nachher gefühlt hast. Ja Olli, denk immer an diese Situation, wenn dich der Teufel mal wieder vollquatscht!
Ich wünsche dir viel Spaß im Forum und hoffe, du schreibst mal wieder wie es dir so ergeht! lächel
Liebe Grüße!
Jamie

Wenn ich mir nochmal was anzünde, dann höchstens den Grill!

17.12.2008 17:57


 
Hallo Olli,

ich begrüße Dich ebenfalls hier in diesem Selbsthilfeforum, in dem Du dich hoffentlich wohlfühlen wirst.
Betrachte es wie einen Selbstbedienungsladen: nimm mit, was Du gebrauchen kannst und lass alles andere links liegen.

Ich konnte dem Nervengift Nikotin nach einer 40-jährigen Raucherkarriere, in denen viele Versuche, von dem Dreckszeug loszukommen, scheiterten, ade sagen.

Biggy hat Dich bereits auf unterstützende Literatur hingewiesen.

In dem Buch "Luft“ steht u.a. :

Rauchen ist eine Kettenreaktion.
Eine Zigarette führt zur nächsten.
Nikotin beseitigt nur kurz die
unschönen Gefühle, die die
vorherige Zigarette erzeugt hat.
Eine ziemlich sinnlose Sache.

Präge ihn Dir einfach ein, und schon wird dieser hier:

… "Rauchen-Ist-Eigentlich-Nicht-So-Schlimm-Es-Geht-Dir-Doch-Gut-Muss-Ja-Nicht-Mehr-So-Viel-Und-Oft-Sein"

ganz schnell in Vergessenheit geraten zwinker lach.

Sei froh, dass Du standhaft geblieben bist und freu Dich über 56 rauchfreie Tage, zu denen ich Dir Herzlich gratuliere.

Liebe Grüße
von lächel Anne, die Dir weiterhin die Daumen drückt Daumen hoch Klee Daumen hoch

PS:

Wenn diese Teufel Pfeife mal wieder nervt, hier lesen:

Welche Vorteile hat das Nichtmehrrauchen

Was hilft gegen Schmacht

Lesen! ... bevor Nikotinmonster und Suchtteufel zuschlagen

und hier Spiele ablenken zwinker



NMR seit 4.7.07 Daumen hoch Seit dem KEINE mehr! zwinker Auch nicht diese bäh EINE!

17.12.2008 21:50 | geändert: 17.12.2008 21:55


 
Hallo zusammen,

Danke Euch allen für eure lieben Worte, Tipps und Anregungen für meine weitere NMR-Laufbahn. Über Weihnachten werde ich mal etwas lesen, "Allan Carr - Endlich Nichtraucher" habe ich heute bestellt. Wir wollen ja nichts dem Zufall überlassen zwinker

Mich würde mal interessieren wie wichtig Euch euer Umfeld beim NMR ist. Ich bin in der glücklichen Lage mit wenigen Rauchern umgeben zu sein was mich natürlich zu meinem Schritt zur Rauchfreiheit angetrieben hat. Bin mir aber nicht wirklich sicher ob das ein Vorteil ist. Meine Konfrontation mit dem Rauch ist ja dadurch nicht so häufig und umso "untrainierter" bin ich wenn's dann mal d'rauf ankommt. Andererseits stelle ich es mir aber auch heftig vor wenn bspw. der Partner vielleicht noch raucht. Wie ist / war das bei Euch?

Liebe Grüße
Olli

17.12.2008 23:40


 
Hallo Olli,
Allan Carr habe ich vor Jahren gelesen und das Buch hat mich damals zum 1. Aufhör-Versuch gebracht. Es entlarft ganz gut, wie die kleine Bestie Teufel mit ihren raffinierten Tricks sich bei uns eingerichtet hat.
Das Buch empfiehlt dem Raucher, bis zur letzten Seite weiter zu rauchen (Solche Therapien fand ich als Raucher damals immer die besten. Ich kaufte und las das Buch bis zur vorletzten Seite und habe es dann erstmal für Monate weggelegt... zwinker ).

Umfeld Raucher versus NR:
In meinem Bekanntenkreis raucht keiner mehr im Haus und das fand ich als Raucher auch schon gut. Denn wehe wenn sie losgelassen...
Mich stört der Rauch selbst nicht so stark, mich stört aber, ständig an ihn erinnert zu werden.
Jetzt, da Hellmut Schmidt 90 wird, können wir uns ja nochmal daran erinnern, wie damals im Fernsehen ständig gequarzt wurde.

Das das Rauchen immer mehr aus der Öffentlichkeit verschwindet, fand ich als Raucher nicht immer gut. Als NMR freue ich mich jetzt über die Vorteile.

Gruß
Uma

NMR seit 5.12.08

18.12.2008 00:17


 
Hallo Uma,

naja, rauchen möchte ich beim lesen ja nicht unbedingt zwinker aber das wird auch so hoffentlich erkenntnisreich sein.

Bezüglich des rauchens in der Öffenltichkeit hast Du schon recht. Ich find's natürlich auch gut das in Restaurants nicht mehr geraucht wird aber in Kneipen und dergleichen ist das noch etwas gewöhnungsbedürftig wenn immer ein paar Leute die Gruppe verlassen und vor die Tür gehen. Aber auch daran werden wir uns gewöhnen, genauso wie in Talkshows eher nicht mehr geraucht wird - es sei denn der Altkanzler wird zum Gespräch gebeten zwinker

Gruß
Olli

18.12.2008 00:35