Vareniclin (Champix) gefährlicher als bisher angenommen [5]

Drug Safety Mail vom 18.07.2008

 
Hallo alle champix-Anwender,

ich, Günther 49, rauchte bis vergangenen Montag mind. 20 zigaretten filterlos.
Am Sonntagabend 23.45 Uhr war meine "letzte" dran.
Ich hätte nie von mir gedacht dass ich es schaffe.

Anfänglich hatte ich grosse Skepsis Champix gegenüber (wieder so ein Wundermittel wie diese Pseudo-Spritzen aus dem Saarland oder aus dem Bayrischen, und helfen tuts eh nix.)

Bin dann über meinen internisten an einen Akkupunkteur gekommen der Champix in Verbindung mit Akkupunktur eine 80%ige Erfolgsquote zuschreibt.

Wie schon mehrfach erwähnt hat es auch bei mir ein paar Tage gedauert bis sich der Geschmack beim Rauchen veränderte. Der Tag X kam (08.12.08) und was soll ich sagen: es funktioniert.

Die Nebenwirkungen von Vareniclin sind nicht von der Hand zu weisen. Wenn ich die Nebenwirkung lt. Waschzettel zusammenzähle komme ich auf grob 25 unterschiedlichster Wirkungsmerkmalen. Aber in einer Zigarette sind weit über 600 Substanzen beinhaltet und die meisten sind für den Menschen giftig.
Ich denke die Zahlen sprechen für sich.
Vor kurzem kam wieder so eine Horrormeldung: eine im Leben stehende Frau habe sich aus nicht nachvollziehbarem Grund das Leben genommen. Sie habe seit kurzer Zeit ein Antidepressivum erhalten um unter anderem das "Rauchen" aufzuhören.
Suizit? Auch das wird als Nebenwirkung von Champix eingeräumt. Schlaflosigkeit, Völlegefühl, Magenschmerzen, Blähungen, Verhaltensstörungen etc.
Ich für meinen Teil kann "gottseidank" keinerlei Nebenwirkungen bei mir erkennen. Das einzige was ich feststelle: immer ein kleines Hungergefühl das man als Raucher mit einer Fluppe abtötete.

Ich persönlich bin froh dass es Champix gibt und mir sehr geholfen hat. Wenn es auch ein "paar" Nebenwirkungen in der Einnahmezeit haben kann. Ist es immernoch besser wie alle 30min. sich über 600 unbekannte Substanzen reinzupfeiffen. Und das, wie bei mir über 30jahre hinweg

...schönen Tag noch
Günther

11.12.2008 10:39


 
Hallo Gudrun,

da deine Beiträge und die Antworten darauf doch schon etwas vom eigentlichen Thema abweichen, habe ich sie mal in einen eigenen Thread ausgelagert, und daraus auch gleich ein Tagebuch gemacht lächel:

porzellchens Tagebuch

LG Jörg

12.12.2008 13:30 | geändert von Jörg: 12.12.2008 13:32


 
Hallo alle Champix-Anwender,

ich kann mich Günther nur anschließen! Mein Mann und ich hätten nie geglaubt, dass wir es schaffen. Zudem ich auch gar nicht wollte zwinker

Aber Champix ist eine Riesen-Hilfe! Da nehme ich die "paar" Nebenwirkungen gerne in Kauf - außerdem ist der Zeitraum ja überschaubar - im Gegensatz zu den Zigaretten und ihren "Nebenwirkungen".

Vergesst bei allen "seriösen" Studien nicht deren Auftraggeber, Geldgeber und deren Absichten zwinker

Auch der liebe Vater Staat kann nicht ganz uninteressiert an den Nikotinsüchtigen sein, gelle!!!! Teufel

Mein Vater (Mediziner -> verstorben an Alkohol- und Zigarettenkonsum!!!) hat immer gesagt:

"Wer heilt hat Recht."

Punktum.

lg und frohes neues 2009 Klee

04.01.2009 09:03


 
Hallo

ich habe auch mit champix den Absprung geschafft und noch am, Tag 7 der Einnahme nicht geglaubt, dass ich am tag X ( mein 8. Tag ) mit dem rauchen aufhören würde, habe am Tag 7 bestimmt 30 Zigaretten vernichtet, eine nach den anderen am Abend noch geraucht und gegrinst und gedacht, ja ja Champix, ich am nächsten tag nicht mehr rauchen..so ein Blödsinn, ich war mir sicher, ich stehe auf, koche mir nen Kaffee und rauche munter weiter...nunja, das ist nun 101 Tage her, und seitdem Tag 8 nach Champixeinnahme keine einzige mehr rauchen müssen..ich konnte es nicht glauben und hätte mir jemand das so erzählt, ich hätte es eh nicht geglaubt und nun habe ich es erlebt und bin so froh, dass es champix gibt und mir half, auch wenn ich relativ schnell mit Champix aufhörte, noch nicht mal die Starterpackung zu Ende genommen, ist der Erfolg des NMR geblieben

LG

Doris

NMR seit 25.09.08 und stolz darauf lächel

04.01.2009 19:41


 
Hallo liebe Nichtmehrraucher Daumen hoch,

ich habe nun den 28.Nichtmehrrauchertag und dies mit der Hilfe von Champix geschafft Sonne. Zunächst war ich auch sehr Misstrauisch und meine Skepsis war groß, denn wer ist schon Tablettenfan?!
Es ist für mich fast unglaublich wie toll Champix gewirkt hat (bekomme leider kein Geld von Pfizer), und dies ohne größere Nebenwirkungen.
Also diese halbe Stunde leichter Übelkeit am Morgen, habe ich gerne mit diesem permanenten Dauerqualm-Gestank-Übelkeits-Zustand getauscht lach.
Natürlich wirkt es bei jedem anders, und denen wünsche ich trotzdem das es klappt und die Kippen weg bleiben und die NW nicht so grauslig sind.

Gruß Leguan (Michael) lächel

08.01.2009 16:02


Forum geschlossen, keine Antwort mehr möglich.