Wie wichtig sind für euch Unterstützung und Verständnis?

...im persönlichen Umfeld

 
Hola zusammen da draussen! Sonne

Ich dachte mir, dasss ich mal wieder einen neuen Thread anfange - einen neuen Stand auf unserem Marktplatz so zu sagen. Daumen hoch Ich habe ihn bei "Hilfsmittel und Methoden" reingestellt, da ich denke, dass Unterstützung schon eine große Hilfe auf dem Weg ins NMR-Land ist. lächel

Der Weg ins neue Nicht(mehr)raucher-Leben ist schwer - vor allem die ersten Wochen. erröt Teufel erröt Wie wichtig ist für euch denn der Rückhalt und die Unterstützung, die ihr aus eurem persönlichen Umfeld dabei erfahrt? Und habt ihr auch das Gefühl verstanden zu werden? Oder macht ihr das Thema für euch alleine klar und wollt nicht, dass sich die Außenwelt da einmischt? bäh

Ich habe da bisher vielseitige Erfahrungen gesammelt:
Da sind zum einen die Nichtraucher, die sich das alles gar nicht vorstellen können. Als eine Bekannte mir neulich sagte, dass sie sich den Rauchentzug ungefähr so vorstellt, wie wenn sie keine Schoki mehr essen dürfte, da musste ich auch erstmal gut durchatmen. wütend wütend wütend Aber eigentlich darf man den Leuten keinen Vorwurf machen, denn sie kennen es ja nicht. Daumen hoch

Dann gibt es da die Nicht(mehr)raucher. Hier habe ich in meinem Bekanntenkreis bisher die geilsten Erfahrungen gesammelt: gerade diese Leute fangen erstmal an, ihre Story zu erzählen, wie sie (damals) aufgehört haben, mehr als ausführich! erröt erröt erröt Die interessieren sich dabei gar nicht für ihr Gegenüber, sondern texten einfach mal los und erzählen einem, dass der Weg zum Entzug den sie damals wählten der einzig richtige (aber natürlich auch der härteste!) war und das jeder andere Weg schon mal gar nicht geht und sowieso zum scheitern verurteilt ist. erröt erröt erröt

Schlimmste NMR sind meine Eltern, die vor ca. 40 Jahren oder so aufgehört haben. bäh Gut, die haben altersmäßig die Grenze zu den Sargverweigern schon lange hinter sich gelassen und haben daher vielleicht schon etwas mehr "Kopfkino" als gut ist (sorry!), aber dennoch... lach Anstatt einen Schlag auf die Schulter zu bekommen und einen Spruch, wie "Gut gemacht, Sohn!" o.ä., darf man sich anhören, dass es heute sowieso nur noch Weicheier auf der Welt gibt, die Pillen fressen und in Selbsthilfe-Gruppen gehen müssen und dann am Ende trotzdem nur rumjammern, dass sie es nicht schaffen, von den Kippen los zu kommen. bäh "Damals" gab es ja noch gar keine Hilfsmittel und man hat es trotzdem geschafft... Bei solchen Aussagen tanzt mein Hirn-Plankton Samba!!! wütend bäh erröt wütend

In meinem persönlichen Umfeld habe ich eigentlich fast die besten Erfahrungen mit Rauchern gemacht. Daumen hoch Gut, die einen wollten auch schon länger aufhören und umgehen das Thema daher, weil sie sich wohl irgendwie schämen, weil sie es noch nicht geschafft haben. erröt Andere aber haben mich beeindruckt: da habe ich bisher viel Lob, Zuspruch und Motivation erfahren! Daumen hoch Das hat mir echt gut getan! Daumen hoch Bis auf die Raucher in meiner Firma: die würden alles dafür tun, um mich wieder an der Kippe hängen zu sehen! Teufel Teufel Teufel

Alles in allem sehr durchwachsen... Daher bin ich froh, dass es dieses Forum gibt und muss auch ausdrücklich nochmal ein dickes Lob an Jörg aussprechen, der sich die Arbeit macht und das Ding am Leben hält! Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch

LG Klee

NMR seit 29.09.08 - "Wer Raucher küsst trinkt auch aus Kloschüsseln!" bäh

09.11.2008 07:26


 
Hallo @all

Lucky super Thread, der wird sich vermutlich gut füllen und ja du hast recht DANKE an JÖrg, der dieses wunderbare Forum für uns bereitgestellt hat und am Leben hält.

auch ich wäre nur ein kleines runzeliges Hexchen, fast alleine im Kampf gegen den Teufel und hätte bestimmt nach kurzer Zeit verzweifelt das Handtuch geschmissen und hätte den Teufel umarmt und ihm gesagt, verzeih das ich dich verlassen wollte, hier nimm mich wieder in Besitz.

Bei mir schaut es so ähnlich aus wie bei dir Lucky, meine Mama hat nie geraucht und eigentlich die ganzen vielen Jahren nur rumgemotzt, wieso musst du rauchen, höre doch auch, papa hat dat doch auch geschafft, machst dich doch nur kaputt und und und, dann habe ich aufgehört, (muss anmerken meine mama 78 noch toppfit lebt bei mir mit im haus) alle wussten, das ich aufhöre, auch meine Mama, doch den Tag X wusste keiner, meinst du meine mama hat es bemerkt, dass ich nicht mehr rauche, lach, nein nach 8 tagen habe ich gesagt, sag mal fällt dir gar nicht auf das ich nicht mehr rauche, ihr Kommentar war..na wurde ja Zeit..toll super aufbauend.. lach, meine Kinder jedoch lobten mich, mein sohn fand ziemlich gleich ich rieche besser und mein enkel meinte nun habe ich mehr geld für ihn lach,

von meinen Kindern bekomme ich Lob, aber Unterstützung nicht, die können nicht nachvollziehen warum ich manchmal am verzeifeln war und am liebsten eine geraucht hätte.

Die, die vor mir aufgehört haben erzählen mir dann auch stundenlang, das so hart es bei ihnen war bestimmt bei keinem anderen sein kann und sagen dann nur, na halte durch wenn du das kannst. Super freundlich lach

Raucher mit denen ich spreche, die finden es klasse, da höre ich oft, mensch würde ja auch gerne, aber mir fehlt noch der Wille, oder wie machst du das, was ist am schwersten und und und, das sind die die mich mit aufbauen und mir auch Mut zu sprechen durchzuhalten.

Doch das beste ist wirklich hier das Forum, hier haben wir alle das gleiche Ziel zuerst war unser Ziel NMR zu werden, und nun unser gemeinsames Ziel NMR zu bleiben und gemeinsam sind wir hier stak und gemeinsam packen wir das.

Danke Jörg, danke allen und danke für dieses Forum

Einen schönen Sonntag

LG

Doris

Der Anfang ist getan NMR seit 25.09.08

09.11.2008 08:42


 
Lucky super Thread, der wird sich vermutlich gut füllen und ja du hast recht DANKE an JÖrg, der dieses wunderbare Forum für uns bereitgestellt hat und am Leben hält.

Hi Hexe, naja, ich glaub der Thread war ein Griff ins Klo (interessiert niemand)... erröt Anyway, man macht auch mal ein schlechtes Glas Bohnen auf.... zwinker Daumen hoch

LG Klee

NMR seit 29.09.08 - "Wer Raucher küsst trinkt auch aus Kloschüsseln!" bäh

09.11.2008 19:45 | geändert: 09.11.2008 19:56


 
Hi Lucky,
nein kein Griff ins Klo, finde ich.
Habe interesanterweise gerade einen ähnlichen Thread eröffnet.
Mein Umfeld reagiert unterschiedlich:
Mein Eltern finden es prima, aber: Mit dera Wampen muaßt jeza aber wos macha, schaugst aus wia schwanga = Kind, du bist zu dick
Mein Partner findest auch super.
Während der Arbeit geht rauchen eh nicht, ist kein Thema.
Mein Problem sind die Raucher, und wie ich schon beschrieben
(Thread:Raucher, die NMR ......) habe, kann das nerven.
Von ehemaligen Rauchern, die schon sehr lange nicht mehr rauchen, höre ich öfter, dass sie es immer noch vermissen.

Aber von den allermeisten habe ich volle Unterstützung und gerade während der seelisch schwierigen Phase (Dünnhäutigkeit, Psycho..) habe ich viel Hilfe erfahren.

Und mir hilft dieses Forum.
Gleichgesinnte auf diesem Weg zu haben, ist für mich gold wert.
Und ich kann das nur jedem empfehlen.
Ganz herzliche grüße
Stefferl


seit 10.08.08 Nichtraucherin

09.11.2008 20:05


 



Und mir hilft dieses Forum.
Gleichgesinnte auf diesem Weg zu haben, ist für mich gold wert.
Und ich kann das nur jedem empfehlen.
Ganz herzliche grüße
Stefferl

*unterschreib*

Zanzibar ist wunderbar!

09.11.2008 20:44


 
Hallo ihr lieben NMR,
ich bin so froh, dass ich dieses Forum gefunden habe, am liebsten würde ich ein Inserat aufgeben, damit jeder Raucher dieses hilfreiche Forum kennenlernt lächel
Für mich war es enorm wichtig, bin sonst selten im Internet und habe noch nie gechattet! Aber nun bin ich fast täglich hier und es ist toll.
Niemals könnte man seine Mitmenschen jeden Tag mit seinen Schmachtern und sonstigen Problemen behelligen, auch der beste Ehepartner würde das galube ich auf Dauer nicht aushalten.
Darum ist dieses Forum die allergrößte Hilfe.
Danke dafür Herz
Tine

NMR seit 28.05.2008

11.11.2008 17:16


 
Hallo,

ich weiß gar nicht, ob ich ohne dieses Forum überhaupt einen Versuch mit Champix gewagt hätte.

In meinem Umfeld wissen nur diejenigen, die direkten Kontakt zu mir haben, von meinem Versuch aufzuhören. Meine Mutter z.B. würde mich tierisch nerven und täglich fragen, was das nicht-rauchen mache. Das könnte ich so gar nicht gebrauchen.

Und ja, mir hilft der Austausch in den Tagebüchern sehr. Und das Wissen, dass da welche sind, die gleichzeitig mit mir aufhören. Das gibt Kraft.

Meggie

14.11.2008 09:27


 
Hallo,

ich bin auch sehr froh auf diese Seite gestossen zu sein.
Mein TagX ist zwar noch nicht gekommen (22.11.), aber ich lese jetzt schon täglich um mich richtig zu motivieren.
Mein Mann raucht auch seeehhhr viel, möchte aber nicht aufhören traurig,
also von der Seite keine Unterstützung.
Mein Sohn meint nur: hast schon so oft versucht...,also auch keine wirkliche Hilfe.
Daher bin ich so froh, dass es diese Seite gibt bzw ich sie gefunden habe.
Wie ich es so lese, gibt es hier wirklich Hilfe und Unterstützung von allen Daumen hoch
Und die werde ich bestimmt schamlos ausnutzen lach lach lach

LG Gabi



Champix seit 11.11.08

14.11.2008 17:51


 
Mein Freund hat mich ganz doll unterstützt, war ne klasse Leistung von ihm. Habe ihn nicht selten ganz schön angeranzt... Daumen hoch

14.11.2008 18:13


 
Hallo,

ich weiß gar nicht, ob ich ohne dieses Forum überhaupt einen Versuch mit Champix gewagt hätte.

In meinem Umfeld wissen nur diejenigen, die direkten Kontakt zu mir haben, von meinem Versuch aufzuhören. Meine Mutter z.B. würde mich tierisch nerven und täglich fragen, was das nicht-rauchen mache. Das könnte ich so gar nicht gebrauchen.

Und ja, mir hilft der Austausch in den Tagebüchern sehr. Und das Wissen, dass da welche sind, die gleichzeitig mit mir aufhören. Das gibt Kraft.

Meggie
Hallo Meggie,
Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin so froh, daß ich mit meinem diesmaligen Versuch nicht alleine in der Pampas stehe. Das Forum tut so000 gut!!
Schönes Wochenende - Ilse

22.11.2008 17:03


Forum geschlossen, keine Antwort mehr möglich.